Märchenletter 44/2014

Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen Gebr. Grimm Ein Vater hatte zwei Söhne, davon war der ältere klug und gescheit und wusste sich in alles wohl zu schicken, der jüngere aber war dumm, konnte nichts begreifen und lernen, …

Posted in Märchenletter | Leave a comment

Märchenletter 43/2014

Die goldene Schale Märchen aus der Türkei Drei Jünglinge waren einmal Freunde. Einer von ihnen war Zimmermann, der andere Schneider und der dritte Ackerknecht. Sie sparten, was sie tagsüber verdient hatten, und legten es zusammen. Eines Tages gingen sie in …

Posted in Märchenletter | Leave a comment

Märchenletter 42/2014

Dat Erdmänneken Gebr. Grimm Et was mal en rik Künig west, de hadde drei Döchter had, de wören alle Dage in den Schlottgoren spazeren gaen, un de Künig, dat was so en Leivhawer von allerhand wackeren Bömen west; un einen, …

Posted in Märchenletter | Leave a comment

Märchenletter 41/2014

Das Pferd Gullfaxi Adeline Rittershaus – Neuisländisches Volksmärchen Ein König, der einen einzigen Sohn Sigurður besitzt, heiratet nach langer Trauer um den Tod seiner ersten Gattin zum zweiten Male. Sigurður gewinnt seine Stiefmutter Ingibjörg so lieb, dass er immer bei …

Posted in Märchenletter | Leave a comment

Märchenletter 40/2014

Im Herzen bewahrt aber nicht vergessen Hans-Christian Andersen Es gab einmal ein altes Schloss mit morastigen Gräben und einer Zugbrücke. Sie war öfter aufgezogen wie hinabgelassen; nicht alle Gäste, die kommen, sind gut. Schießscharten und Löcher zogen sich unterm Dach …

Posted in Märchenletter | Leave a comment